Warum Wässriger Stuhl?

Eine Unverträglichkeit zum Beispiel führt dazu, dass bestimmte Lebensmittel nicht richtig verwertet werden und anschließend zu wässrigen Durchfällen führen können. In seltenen Fällen können auch Vergiftungen die Ursache für wässrigen Stuhlgang sein.
Durchfall kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Magen-Darm-Infektionen, Lebensmittelunverträglichkeiten, Stress und Reizdarm gehören zu den häufigeren davon. Gelegentlich können aber auch chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn oder Darmkrebs hinter einem Durchfall stecken.

Was tun bei wässrigen Stuhl?

Handelt es sich um einen Infekt, wird der Patient nach Möglichkeit mit Antibiotika behandelt und bekommt in jedem Fall eine Suspension zum Trinken, die die Darmflora wieder herstellt. Bei Unverträglichkeiten und Allergien benötigt der Patient eine Ernährungsberatung, um zu wissen, wie er sich künftig ernähren kann, um wässrigen Stuhl zu vermeiden.

Was sind die Ursachen für übelriechenden Stuhl?

In einigen Fällen kann übel riechender Stuhl jedoch auf eine zugrundeliegende medizinische Erkrankung hinweisen. Dieser Artikel umreißt acht Ursachen für übelriechenden Stuhl, zusammen mit Informationen über Diagnose, Behandlungen und wann man einen Arzt aufsuchen sollte. 1. Antibiotika und Infektionen

Was sind die Auslöser von flüssigem Stuhlgang?

Die Erreger wie Escherichia Coli oder Campylobacter reizen die Darmschleimhaut und fördern zunehmend Flüssigkeit in den Darm. Bei den meisten anderen Auslösern von flüssigem Stuhlgang kommt es ebenfalls zu Bauchkrämpfen. So zum Beispiel bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa.

You might be interested:  Warum Werden Butterplätzchen Hart?

Was tun bei wässrigen Stuhl?

Behandlung: Akuter Durchfall ist meist harmlos. Meist genügt es, den Verlust an Flüssigkeit und Salzen auszugleichen (z.B. mittels Wasser-Salz-Zucker-Mischung). Bewährte Durchfall-Hausmittel sind etwa Heidelbeertee, Heilerde und geriebener Apfel. Nicht geeignet sind Salzstangen und Cola!

Wie lange darf wässriger Durchfall anhalten?

Akute Durchfallerkrankungen sind meist nach wenigen Tagen bis einer Woche überstanden. Hält der Durchfall länger als zwei Wochen an, spricht man von anhaltendem Durchfall.

Wann wird wässriger Durchfall gefährlich?

Ein Arztbesuch ist etwa ratsam, wenn der Durchfall:

länger als drei Tage andauert. über mehrere Tage sehr stark ist. mit Fieber über 38°C einhergeht. Anzeichen einer Austrocknung erkennbar sind, etwa Kreislaufprobleme.

Ist flüssiger Stuhl schlimm?

Kurzübersicht. Beschreibung: Weicher Stuhl ist meist harmlos und hängt häufig mit der Ernährung zusammen. Ständig weicher Stuhlgang kann allerdings dazu führen, dass dem Körper auf Dauer Nährstoffe und Flüssigkeit fehlen.

Welche Medikamente bei wässrigem Durchfall?

IMODIUM® akut: Schnelle Hilfe bei akutem Durchfall

Hier eignet sich IMODIUM® akut mit dem Wirkstoff Loperamid – die schnelle Hilfe bei akutem Durchfall. IMODIUM® akut hat 2 Wirkeffekte: Loperamid bewirkt im Darm eine Verminderung der gesteigerten Motilität (Darmbewegung).

Wie viel Wasser verliert man bei Durchfall?

Durchfall (Diarrhoe) kann dem Körper pro Tag über drei Liter Flüssigkeit und Salze entziehen. Unbehandelt sind schwere Durchfälle deshalb lebensbedrohlich und ein Fall für das Krankenhaus. Die Bedrohung geht dabei vom reinen Flüssigkeits- und Mineralverlust aus (Mineralstoffmangel).

Wann muss man mit Durchfall ins Krankenhaus?

Hält der Durchfall länger an, kommen Fieber oder schwere Kreislaufprobleme dazu, oder zeigt sich Blut im Stuhl, sollte ein Arzt die Ursache abklären. Ein chronischer, lang anhaltender oder immer wiederkehrender Durchfall muss unbedingt behandelt werden, da er eine Gefahr für die Gesundheit darstellt.

You might be interested:  Warum Spielt Man Computerspiele?

Wie lange warten bei Durchfall?

Doch auch im Urlaub gilt: Sobald Warnzeichen wie Fieber und Kreislaufbeschwerden oder Blut im Stuhl auftreten, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Auch wenn der Durchfall länger als drei Tage andauert, sollte man medizinischen Rat einholen.

Wann muss man mit Durchfall ins Krankenhaus?

Hält der Durchfall länger an, kommen Fieber oder schwere Kreislaufprobleme dazu, oder zeigt sich Blut im Stuhl, sollte ein Arzt die Ursache abklären. Ein chronischer, lang anhaltender oder immer wiederkehrender Durchfall muss unbedingt behandelt werden, da er eine Gefahr für die Gesundheit darstellt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.