Warum Tattoo Vor Sonne Schützen?

Wird tätowierte Haut regelmäßig ohne UV-Schutz der Sonne ausgesetzt, verblassen die Farben und die Konturen verlieren an Schärfe. Für tätowierte und nicht-tätowierte Haut gilt: UV-Strahlung beschleunigt den Hautalterungsprozess und es treten früher Fältchen auf.

Wie lange soll man ein Tattoo vor Sonne schützen?

Wir empfehlen euch, nachdem ihr unser Studio verlasst, den direkten Kontakt eures Tattoos mit der Sonne für zwei Wochen zu meiden. In den meisten Fällen ist das Tattoo ab diesem Zeitpunkt sehr gut verheilt und ihr könnt mit einer Sonnencreme, die mindestens Lichtschutzfaktor 50 hat, in die Sonne.

Warum sollte man nach einem Tattoo nicht in die Sonne?

Wenn Tattoos Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, dringen UVA- und UVB-Strahlen bis in die tieferen Hautschichten ein. Das Problem dabei ist, dass dadurch photochemische Prozesse ausgelöst werden, die Farbpigmente in der Haut abbauen und verblassen lassen. Außerdem fördern UV-Strahlen die Bildung von Kollagenasen.

You might be interested:  Warum Heißt Schwarzwald Schwarzwald?

Wie kann ich mein Tattoo vor Sonne schützen?

Ein frisches Tattoo solltest du besser nicht mit Sonnencreme eincremen, sondern lieber mit einer Bandage oder lockerer Kleidung abdecken, wenn du in der Sonne bist. Sobald dein tattoo aber verheilt ist, kannst du es mit Sonnencreme vor den schädlichen UV-Strahlen schützen.

Wie lange darf ein neues Tattoo nicht in die Sonne?

Bei frischem Tattoo – Sonne und Solarium meiden

Der Heilvorgang der Hautstelle, wo das Tattoo gestochen wurde, dauert von Mensch zu Mensch unterschiedlich lang. Aber du solltest schon von mindestens 5 bis 6 Wochen ausgehen, besser noch bis zu 8 Wochen, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Wie lange muss man ein Tattoo abdecken?

Diese Folie kann 3-5 Tage auf dem frischen Tattoo verbleiben. In diesen Tagen musst Du Dich eigentlich um nichts kümmern! Du kannst mit der Folie auf Deiner Haut duschen – als Sonnenschutz eignet sie sich allerdings nicht, auch auf Vollbäder oder Schwimmbäder sollte verzichtet werden.

Wie lange nicht ins Meer nach Tattoo?

Natürlich ist der Heilungsprozess individuell verschieden, Chlor- und Salzwasser im Schwimmbad oder im Meer sollte man mit einem frisch gestochenen Tattoo jedoch für 4 bis 6 Wochen meiden. Durch das Wasser weicht die Haut zum einen auf und der Heilungsprozess verlängert sich.

Was bedeutet die Sonne als Tattoo?

Sonne: Die Sonne spendet Wärme und Leben. Entsprechend symbolisiert sie Lebensfreude und Glück oder auch einen Neubeginn.

Kann man sich im Sommer Tätowieren lassen?

Experten zufolge gibt es bestimmte Zeiten im Jahr, in denen es besser und sicherer ist, sich tätowieren zu lassen. Normalerweise raten Experten, den Sommer zu meiden, und eine Jahreszeit zu wählen, in der weniger Zeit in der Sonne oder mit Schwimmen verbacht wird.

You might be interested:  Warum Hat Man Eine Fahne?

Wie kann ich mein Tattoo vor Wasser schützen?

Besondere Hautverträglichkeit. Ein Pflasterprodukt für guten Infektionsschutz sollte sich durch eine gute Hautverträglichkeit auszeichnen. Die wasserdichten Hansaplast Aqua Protect XL/XXL Pflaster schützen Tattoos und Wunden effektiv vor Verunreinigungen und Keimen im Wasser und sind besonders hautfreundlich.

Wie schützt man ein Tattoo?

Ein frisch gestochenes Tattoo ist wie eine Wunde zu behandeln. Auch nach Jahren und wenn alles gut verheilt ist, sollte die verzierte Körperstelle mit Sonnencreme inklusive hohem Lichtschutzfaktor (mind. 50) geschützt werden, damit die Tätowierung möglichst lange schön und farbintensiv bleibt.

Wie lange nicht in die Sonne nach Sonnenbrand?

Therapie. Ist der Sonnenbrand erst einmal da, kann man ihn nur noch lindern. Als erste Hilfsmaßnahme sollten Sie die verletzte Haut mit einer Salbe kühlen und auf jeden Fall mehrere Tage lang die Sonne meiden. Verwenden Sie eine kühlende, wasserhaltige Lotion.

Wann Tattoo mit Sonnencreme eincremen?

Klare Antwort: Erst dann, wenn dein Tattoo vollständig abgeheilt ist. Das dauert in der Regel etwa 6 bis 8 Wochen – warte im Zweifel lieber etwas länger ab. Auch das Solarium ist in dieser Zeit tabu; hier sind die UV-Strahlen sogar besonders intensiv und schädlich.

Wie oft sollte man ein neues Tattoo eincremen?

Wie oft sollte ich mein Tattoo eincremen? Um die Wundheilung optimal zu unterstützen, empfiehlt es sich, das Tattoo mindestens 4x pro Tag über einen Zeitraum von 14 Tagen dünn mit Bepanthen® Wund-und Heilsalbe einzucremen.

Kann man sich im Sommer tätowieren lassen?

Experten zufolge gibt es bestimmte Zeiten im Jahr, in denen es besser und sicherer ist, sich tätowieren zu lassen. Normalerweise raten Experten, den Sommer zu meiden, und eine Jahreszeit zu wählen, in der weniger Zeit in der Sonne oder mit Schwimmen verbacht wird.

You might be interested:  Warum Blüht Mein Zwetschgenbaum Nicht?

Wie lange nicht in die Sonne nach Sonnenbrand?

Therapie. Ist der Sonnenbrand erst einmal da, kann man ihn nur noch lindern. Als erste Hilfsmaßnahme sollten Sie die verletzte Haut mit einer Salbe kühlen und auf jeden Fall mehrere Tage lang die Sonne meiden. Verwenden Sie eine kühlende, wasserhaltige Lotion.

Wie kann ich mein Tattoo vor Wasser schützen?

Besondere Hautverträglichkeit. Ein Pflasterprodukt für guten Infektionsschutz sollte sich durch eine gute Hautverträglichkeit auszeichnen. Die wasserdichten Hansaplast Aqua Protect XL/XXL Pflaster schützen Tattoos und Wunden effektiv vor Verunreinigungen und Keimen im Wasser und sind besonders hautfreundlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published.