Warum Juckt Meine Scheide?

Ein vaginaler Juckreiz kann zahlreiche unterschiedliche Ursachen haben. Die häufigsten nicht-infektiösen Ursachen sind vor allem eine übertriebene Intimhygiene. Die natürliche Bakterienflora der Scheide kann aufgrund von zu häufigem Waschen oder durch hormonelle Schwankungen aus dem Gleichgewicht gebracht werden.

Was kann man machen wenn die Scheide juckt?

Was hilft gegen Jucken in der Scheide? In einigen Fällen genügt schon eine kleinere Verhaltensänderung, oft ist der Einsatz von Arzneien notwendig, insbesondere Salben, die aber häufig auch rezeptfrei erhältlich sind. Welche Therapie zum Einsatz kommt, hängt von den Gründen für den Juckreiz ab.

Was hilft sofort gegen Juckreiz im Intimbereich?

Die Behandlung von Juckreiz im Intimbereich richtet sich nach der Ursache.

Die besten Hausmittel bei Jucken im Intimbereich

  • Bäder mit Zusätzen, z. B.
  • Tragen von Unterwäsche aus atmungsaktiver Baumwolle.
  • Kühlung des Intimbereichs durch eingewickelte Kühlpacks.
  • Wann zum Arzt wenn Scheide juckt?

    Frauen sollten einen Arzt aufsuchen, wenn der Juckreiz länger als einige Tage andauert oder massiv ist oder sich Symptome entwickeln, die auf eine Infektion hinweisen (wie Schmerzen oder Ausfluss).

    Was kann es sein wenn die Scheide juckt und brennt?

    Brennen in der Scheide – das oft zusammen mit Jucken in der Scheide auftritt oder sich daraus entwickelt – ist für die Betroffenen sehr unangenehm. In den meisten Fällen ist eine Entzündung des Intimbereichs, ausgelöst durch Bakterien, Viren oder Pilze, Ursache für die Beschwerden.

    You might be interested:  Warum Verursachen Bohnen Blähungen?

    Welche Creme bei Jucken im Intimbereich?

    Tannolact® Fettcreme eignet sich besonders bei Entzündungen im Anal-/Genitalbereich durch ihre entzündungshemmende, juckreizstillende und schmerzlindernde Wirkung. Tannolact® Badezusatz macht das Baden zu einer wahren Wohltat für entzündete Haut im Intimbereich: Juckreiz und Schmerzen werden gelindert.

    Welche Salbe bei Juckreiz in der Scheide?

    Häufig stecken Scheidentrockenheit oder Infektionen der Scheide durch Pilze oder Bakterien dahinter. Die gute Nachricht: Gegen Juckreiz durch vaginale Infekte gibt es wirksame Medikamente wie Antimykotika (Clotrimazol) und Antibiotika, so dass Sie Ihre Beschwerden schnell wieder los sind.

    Welche Salbe bei Juckreiz an der Scheide?

    KadeFungin3 erhalten Sie als Creme, Vaginaltabletten oder als Kombi-Packung rezeptfrei in der Apotheke. Ideal zur Akut-Behandlung ist die Kombi-Therapie. Sie besteht aus Creme und Vaginaltabletten, da bei einer Infektion meist Vagina und äußerer Intimbereich betroffen sind.

    Welche Salbe bei Brennen in der Scheide?

    Als Wirkstoffe eignen sich zum Beispiel Imidazole oder Nystatin. Bei bakteriellen Scheidenentzündungen werden Antibiotika eingesetzt. Die Wirkstoffe werden meist örtlich in Form von Salbe, Creme oder Scheidenzäpfchen eingesetzt.

    Was kann ich tun bei brennender Scheide?

    Therapie: Das hilft gegen Scheidenbrennen

    Eine lokale Behandlung mit Salben oder Scheidenzäpfchen ist in manchen Fällen bereits ausreichend, um die Beschwerden zu lindern. Doch auch Tabletten können hier das Mittel der Wahl sein.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published.