Warum Ist Der Inzidenzwert 50?

Was bedeutet der Inzidenzwert? Damit Infektionen mit dem Coronavirus nachverfolgt werden können und auch um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten, gilt bislang ein Inzidenzwert von 50 als Zielmarke. Dieser Wert zeigt an, wie viele Menschen in einem bestimmten Zeitraum erkrankt sind. Der Inzidenzwert ist quasi die Neuerkrankungsrate.

Wie hoch sind die Inzidenzwerte?

Eine Anfrage beim Bundesgesundheitsministerium ergibt, dass die Bundesregierung selbst die Inzidenzwerte festgelegt hat: ‘Die Inzidenzwerte 50 beziehungsweise 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner pro Woche sollen dazu dienen, das Infektionsgeschehen kontrollierbar zu halten’, teilt ein Regierungssprecher mit.

Wie hoch ist die 7-Tage-Inzidenz?

Zwar hatte sich die 7-Tage-Inzidenz Mitte Februar kurzzeitig schon einmal im Bereich knapp über 50 bewegt. Doch dann kam die dritte Welle. Zuletzt unterhalb der 50er-Schwelle hatte der Wert im Herbst gelegen: mit 48,6 am 20.

Was passiert mit der Inzidenz durch Pfingsten?

Der Virologe Friedemann Weber von der Universität Gießen beispielsweise erwartete demnach durch Pfingsten eine künstlich niedrigere Inzidenz und erinnert, dass Fälle, die nachgemeldet werden, für die Bundesnotbremse nicht berücksichtigt werden. Der Bremer Epidemiologe Hajo Zeeb dagegen sieht einen klaren Trend und nicht nur ein „Melde-Artefakt“.

Leave a Reply

Your email address will not be published.