Viel Ausfluss Warum?

Der Eisprung bringt häufig vermehrten Ausfluss mit sich. Außerdem können Dinge wie Stillen und sexuelle Erregung hormonelle Reaktionen auslösen, die ebenfalls die Menge an Ausfluss erhöhen. Solange dein Ausfluss nicht juckt, unangenehm riecht, einen grünlich braunen Farbton hat oder irgendwie unangenehm ist, ist alles völlig normal.

Warum ist der Ausfluss so wichtig?

Der Ausfluss gehört zur natürlichen Schutzfunktion des Körpers. Neben der Ausscheidung von Schleim und Zellen sorgt er dafür, dass die Scheide vor Krankheitserregern (und damit z. B. vor Vaginitis) geschützt wird – denn Ausfluss enthält Milchsäurebakterien, die das Scheidenmilieu zu diesem Zweck leicht sauer machen.

Wie wird der Ausfluss gebildet?

Der Ausfluss wird durch die Hormone Östrogen und Gestagen gebildet. Da die Pille den Körper regelmäßig mit diesen Hormonen versorgt, bleibt auch der Ausfluss in der Regel gleich. Oftmals haben Frauen, die hormonell verhüten, sogar überhaupt keinen Ausfluss. 10 Fakten über die Fruchtbarkeit

Warum ist mein Ausfluss so unangenehm?

Verstärkter Ausfluss, häufig in Kombination mit Veränderungen des Geruchs, der Farbe und Konsistenz, kann auch ein Anzeichen für Infektionen oder Krankheiten sein. Viele Frauen empfinden dies als sehr unangenehm. Als Ursachen kommen infrage:

Warum ist der Ausfluss flüssiger?

Aber auch viele andere Faktoren wie eine Krankheit oder Infektion können Konsistenz, Geruch und Farbe des Ausflusses verändern. Folgende Ursachen können dafür verantwortlich sein: Hormonelle Schwankungen: Kurz vor dem Eisprung sorgt das Hormon Östrogen dafür, dass die Konsistenz des Ausflusses flüssiger wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published.